Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284
Unter die Lupe genommen.

Unter die Lupe genommen.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

In den letzten Jahren gab es eine explosionsartige Zunahme von Gadgets, die das Leben und insbesondere das Reisen mit Babys und Kleinkindern einfacher machen sollen: vom Buggy, der als Handgepäck mit ins Flugzeug genommen werden bis zum selbsterwärmenden Babyfläschchen. Wir haben ein paar dieser beliebten Accessoires unter die Lupe genommen, um zu schauen, ob sich deren Anschaffung wirklich lohnt.

Der erster Buggy, der sich so klein falten lässt, dass er mit ins Flugzeug darf, ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Inzwischen haben diverse Hersteller mit einem ähnlichen Modell nachgezogen. In der Praxis erweist sich ein solcher Kinderwagen als weniger praktisch als die Werbung verspricht. Zwar sind die meisten Modelle tatsächlich leicht ein-und ausklappbar, aber die geringe Größe bedeutet doch auch einen geringeren Sitzkomfort fürs Kind. (Dies gilt übrigens für auch viele Kinderwagenmodelle, die momentan in Mode sind und wirft die Frage auf, warum die Kinderwägen immer kleiner werden müssen, wo doch die Babys immer grösser werden…?)

 

 

Ein großer Nachteil für jüngere Kinder ist auch, dass die Blickrichtung des Kindes immer nach vorne gerichtet ist, was schnell zu Reizüberflutung führt und gerade bei Citytrips eine echte Überforderung für die Kleinen bedeutet. Wer Wert auf kindgerechtes Reisen legt, muss also für den Aufenthalt vor Ort eigentlich den richtigen Buggy mitnehmen und das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Vor der Anschaffung eines handgepäckfähigen Faltbuggys kann man sich auch fragen, ob man die kurzen Strecken, die man auf dem Flughafen tatsächlich ohne Kinderwagen unterwegs sein muss, nicht auch so bewältigen kann. Meistens darf man den Buggy ja bis zum Flugzeug mitnehmen. Außerdem gibt es auch keine 100%ige Garantie, dass der Handgepäckbuggy tatsächlich mit an Bord genommen werden kann; bei vollgebuchten Flügen werden Gepäckstücke dieser Größe gerne noch im letzten Moment doch noch im Gepäckraum untergebracht.

Toll klingen auch die aufblasbaren Zwischenstücke, mit denen man den Flugzeugsitz zum Kinderbett umbauen kann (Fly-Tot, BedBox, LegsUp). Die  Beurteilungen, die man im Internet von Eltern finden, die diese einfach zu transportierenden und schnell einsatzbereiten Kissen aus Amerika ausprobiert haben, sind enthusiastisch. Doch hier haben inzwischen leider einige Fluggesellschaften Sicherheitsbedenken angemeldet. Da so ein Kissen im Notfall die Mobilität beim Aussteigen erschwert und den Zugang zu den Schwimmwesten unter dem Sitz versperrt, ist deren Benutzung bei australischen und neuseeländischen Airlines inzwischen sogar verboten.


Sicherheitsbedenken gibt es beim selbsterwärmenden Fläschchen nicht - wenn man es, wie jedes Fläschchen, richtig sauber hält. Beim Modell von Paulandstella wird mit Hilfe eines Wasser-Salzmoduls, das unten an der Flasche sitzt, per Knopfdruck innerhalb von 7 Minuten das in der Flasche befindliche Wasser auf Trinktemperatur erwärmt. Dann kann man das mitgebrachte Milchpulver dazu geben. Nachteile: Es passen maximal 200 ml in die (nicht spülmaschinenfeste!) Flasche, nicht jeder Sauger ist kompatibel und das Modul muss im Wasserbad oder Dampfsterilisator beinahe eine halbe Stunde lang wieder aufgeladen werden. Beim Alternativmodell von iiamo spart man sich dank mitgelieferter Patronen, mittels derer das Wasser in nur 4 Minuten erwärmt wird, zwar das langwierige Aufladen, dafür sind die Patronen nicht billig und erzeugen viel Abfall. Praktische und preiswerte Alternativen zu dieser Babynahrungszubereitung und noch mehr nützliche Tricks für unkompliziertes Reisen mit den Allerkleinsten verraten wir übrigens in den Baby Love Seminaren der Nannyakademie.

 

Wir hoffe, Euch ein paar gute Tipps gegeben zu haben. Welche Erfahrungen habt Ihr mit diesen oder anderen Accessoieres auf Reisen gemacht?
Wir freuen uns, wenn Ihr Eure Erfahrung mit uns teilt!

 Die Nanny Akademie: Seminarübersicht alle Termine

Titel Beginn Ende Ort Preis
Einführung in die Babymassage - Abendseminar mit Wiebke Mechau 25. Jun 2020 25. Jun 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 90,00 EUR pro Platz
BABY LOVE - Das Maternity Nanny Seminar (3-Tages-Seminar) 26. Jun 2020 28. Jun 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 425,00 EUR pro Platz
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 1. Jul 2020 1. Jul 2020 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
DO THE RIGHT THING – Sicherheitslücken schließen 19. Sep 2020 20. Sep 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
SAFETY FIRST – Vertiefungsseminar für High Profile Nannies 14. Nov 2020 15. Nov 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284