Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284
Wer sich neckt, der liebt sich.

Wer sich neckt, der liebt sich.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Schreien, Schlagen, Türen knallen… wer mit Geschwistern aufgewachsen ist oder Geschwisterkinder betreut, kennt es leider nur zu gut: Streitereien gehören dazu. Trotzdem haben viele Eltern bei der Familienplanung die idyllische Vorstellung vom friedlich miteinander spielenden Nachwuchs oder Kindern, die einträchtig beim Essen am Mittagstisch sitzen.

Meistens wird diese Illusion schon kurz nach Geburt des zweiten Kindes zerstört, wenn die Dreijährige ihren Bruder in die Wange kneift, statt diese zu streicheln, oder der große Bruder fragt, ob die Oma nicht das Baby mit nach Hause nehmen kann.
Bereits dann versuchen die Eltern durch gutes Zureden an die Geschwisterliebe zu appellieren und doch gibt es in den kommenden Jahren beinahe täglich verbale und auch handgreifliche Auseinandersetzungen über kaputt gemachte Legobauwerke, den besten Platz im Auto, den letzten Keks, die Fernbedienung usw., usw.
Die meisten Eltern fühlen sich schuldig an dieser ständigen Disharmonie und befürchten, sie hätten etwas falsch gemacht bei der Erziehung, sei es durch schlechtes Vorbild oder ungleiche Behandlung ihrer Kinder. Auch als Nanny tut man sein Bestes, um die ständigen Streitereien zu unterbinden. Aber ist das überhaupt möglich und richtig? Sind Konflikte unter Geschwistern im Kindesalter nicht sogar notwendig und gehören zur gesunden Entwicklung dazu?

 

Eine Studie der Universität Cambridge hat ergeben, dass Streit zwischen Geschwisterkindern ihre emotionale Reife fördert. In Auseinandersetzungen mit ihren Geschwistern erproben Kinder Strategien, die ihnen später helfen, sich in Konfliktsituationen zu behaupten. In der sozialen Interaktion erleben sie bereits in der Familie eine große Bandbreite an Gefühlen, mit Geschwistern logischerweise eine größere als als Einzelkind. Das Erforschen und Ausleben dieser Gefühle im familiären Umfeld, kann ihnen später dabei helfen,  diese Empfindungen auch zu verbalisieren, eine Fähigkeit, die sich im Umgang mit Konflikten positiv auswirkt.
Vielleicht hilft diese Erkenntnis Eltern und Erziehern die ständigen Kabbeleien ihrer Schützlinge besser auszuhalten und die meistens fruchtlosen Versuche, diese durch Einmischung schneller zu beenden,  aufzugeben. Nützlicher ist es stattdessen, die Gefühle, die diesen Streitereien zugrunde liegen oder durch sie ausgelöst werden, anzuerkennen und in einem ruhigen Moment zu besprechen.
Wenn der Streit akut ist, kann man dagegen besser einfach mal die Tür zu machen. Manchmal hilft die Abwesenheit eines Zeugen oder potentiellen Schiedsrichters sogar schneller, dass sich die Gemüter wieder beruhigen.

 Die Nanny Akademie: Seminarübersicht alle Termine

Titel Beginn Ende Ort Preis
Einführung in die Babymassage - Abendseminar mit Wiebke Mechau 25. Jun 2020 25. Jun 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 90,00 EUR pro Platz
BABY LOVE - Das Maternity Nanny Seminar (3-Tages-Seminar) 26. Jun 2020 28. Jun 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 425,00 EUR pro Platz
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 1. Jul 2020 1. Jul 2020 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
DO THE RIGHT THING – Sicherheitslücken schließen 19. Sep 2020 20. Sep 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
SAFETY FIRST – Vertiefungsseminar für High Profile Nannies 14. Nov 2020 15. Nov 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284