Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284

Meine Suppe ess' ich nicht … oder doch?

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

N4YK – die Nanny Akademie. Wir brauchen Gemüse und Obst, am liebsten 5 verschiedene Sorten am Tag. Möglichst wenig Zucker und Nachtisch gibt es erst, wenn der Fisch aufgegessen ist. Junkfood geht sowieso nicht und ohne Frühstück darf man morgens nicht aus dem Haus…
An Bewusstsein mangelt es uns also nicht und meistens geben gerade wir als Nannys unser Äußerstes, um die lieben Kleinen mit hübsch dekorierten Häppchen zu motivieren, ihren täglichen Vitaminbedarf zu stillen. Nicht immer mit Erfolg, denn gerade im Vorschulalter werden Kinder, die als Babys noch brav ihren Brokkoli schluckten plötzlich zu schwierigen Nahrungsverweigerern. Das Wichtigste ist dann, die Nerven zu behalten und sich nicht verrückt zu machen.
Natürlich ist es wichtig, Kindern eine gesunde ausbalancierte Kost anzubieten, aber, wenn man zwischendurch doch mal ein Happy Meal isst (oder eine Mahlzeit ausfallen lässt) ist das kein Weltuntergang. Es ist die Aufgabe von Eltern und Erziehern, den Kindern eine gesunde Mahlzeit anzubieten, aber Kinder sollten selbst entscheiden dürfen, wie viel sie davon essen.
Einen Teller, den man sich nicht einmal selbst aufgetan hat, leer essen zu müssen, kann sehr großen Druck aufbauen und die Lust am Essen nachhaltig kaputt machen. Oft fühlen Kinder instinktiv ganz gut an, was ihr Körper in diesem Moment nötig hat und entwickeln darum eine Vorliebe für bestimmte Nahrungsmittel, die uns Erwachsenen viel zu monoton erscheint.
Wenn man dem nicht zu viel Beachtung schenkt, ist eine solche Phase schneller vorbei, als wenn ein großes Drama draus gemacht wird.

Wer seinem Instinkt folgt, kann sich des Weges sicher sein.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Sicherheit, die kann man als Maternity Nanny an Eltern weitergeben kann.

Wenn ein Baby geboren wird, kommt es aus einer dunklen, schwerelosen Umgebung, in der eine konstante Temperatur herrscht in einen großen, ziemlich kühlen Raum mit unbekannten Geräuschen und eher grellem Licht. Bei den rund 30% der Kinder, die per Kaiserschnitt geboren werden, geht das auch noch ganz plötzlich und ohne Vorwarnung. Statt bequem mit Sauerstoff versorgt zu werden, müssen sie auf einmal selbst atmen und auch die Versorgung mit Nährstoffen geschieht nicht mehr automatisch, sondern das Kind muss sich melden, wenn es hungrig ist und dann aktiv saugen, um an seine Nahrung zu kommen. Diese muss verdaut und wieder ausgeschieden werden, der kleine Magen dehnt sich innerhalb von 10 Tagen ungefähr von der Größe einer Kirsche zur Größe eines Tischtennisballs.

Wer sich Rituale zu Herzen nimmt, der wird belohnt.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Die Frage aller Fragen: bis zu welchem Alter sollten Kinder eigentlich mittags noch schlafen?
Entwicklungsbiologisch gesehen sind die meisten Kinder im Alter von 3 Jahren soweit, dass sie theoretisch ohne Mittagsschlaf auskommen können. Jeder, der mal einen Nachmittag mit Dreijährigen verbracht hat, weiß jedoch, dass die meisten spätestens ab 17.00 ungenießbar sind. Oft ist es aber auch so, dass es in diesem Alter ewig dauert, bis Kinder mittags eingeschlafen sind und dann eigentlich doch nur 10 Minuten Schlaf bekommen. Das ist dann oft mit viel Gemecker und Diskussionen verbunden, ein Aufwand, der nicht unbedingt im Verhältnis zum gewünschten Effekt steht. Wenn das öfter passiert, kann es helfen, statt dem Mittagsschlaf die Mittagsruhe einzuführen. Die haben sicherlich alle nötig, egal ob klein oder groß.

Wenn Ordnung sich breit macht, kommt Kreativität ins Spiel.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Die Kinderzimmer platzen aus allen Nähten und mit Nikolaus und Weihnachten sind neue Spielsachen und Klamotten dazu gekommen. Viele Kinder haben gar keine Lust mehr in ihrem Zimmer zu spielen, zu überwältigt sind sie vom Überangebot in ihren eigenen Regalen. Dazu kommt, dass einige Dinge kaputt und unvollständig sind oder man aus ihnen „rausgewachsen“ ist. Eigentlich ist ja eher das Frühjahr die Jahreszeit zum Ausmisten und zur Grundreinigung, aber warum nicht mal die Zeit im Winter, wenn alles gemütlich Zuhause verweilt, für eine Inventur des Kinderzimmers nutzen?

Backe, backe Kuchen, die Nanny hat gerufen.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Schon mit der Muttermilch, die leicht süßlich schmeckt, wird eine Vorliebe für die süße Geschmacksrichtung kreiert. Und obwohl manche Kinder sich sobald sie andere Dinge essen dürfen, begeistert auf Herzhaftes stürzen, bleibt bei den meisten die Lust aufs Süßes lebenslang größer.
Dazu kommen unzählige Verlockungen, gerade natürlich rund um die Festtage.

Wenn Kinder selbst entdecken dürfen, dann lernen sie für’s Leben.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Die Tage werden wieder kürzer und das Thermometer fällt.
Vernünftige Erwachsene ziehen nun eine Jacke an, wenn sie das Haus verlassen. Kleinkinder sind dazu meist schwieriger zu bewegen. Anziehen ist für sie sowieso fast immer eine unerfreuliche Unterbrechung einer anderen in diesem Moment lebenswichtigen Tätigkeit wie die Holzeisenbahn fertig zu bauen, Nannys Kosmetiktäschchen auszuräumen oder den Papierkorbinhalt zu untersuchen…
Wenn man die Basisausstattung also endlich geschafft hat und das Kind sich gerade ungestört wieder dem Spielen widmen will, soll es dann plötzlich auch noch eine Jacke anziehen, weil es draußen (angeblich) kalt ist, wovon hier drinnen noch so gar nichts zu fühlen ist.
Kleine Kinder sind ständig in Bewegung und deshalb ist ihnen selten kalt. Sicherlich nicht, wenn sie noch in der warmen Wohnung sind und dann vielleicht noch in der dicken Winterjacke warten müssen, bis zum Beispiel das Baby, das auch mit nach draußen kommt, in den Maxi-Cosy geschnallt ist. (Beim Baby wissen erfahrene Nannys, dass man es am besten erst in der letzten Minute in den Schneeanzug und die Transporthilfe steckt, um Ungemach und Geschrei so gering wie möglich zu halten. Selber haben sie, um dann so schnell wie möglich weg zu kommen, ihre Jacke dabei schon seit einer Viertelstunde an und sind schweißgebadet, wenn sie endlich das Haus verlassen…)

Wenn weniger mehr ist, dann ist die Welt in Ordnung.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Plastikspielzeug, ökologisch hochwertiges Holzspielzeug, eine Gamekonsole oder die guten alten Brettspiele – die Auswahl an Spielzeug für Kinder aller Altersgruppen ist endlos. Und doch haben wir oft das Gefühl, dass sich unsere Kinder immer kürzer alleine beschäftigen können. Oft kürzer, als es ihnen vom Alter her eigentlich möglich sein sollte.
Dafür ist gerade der Überfluss an Spielmaterial mitverantwortlich. Wie auch wir Erwachsenen trotz 400 verschiedener Kanäle zwischen denen wir zappen können, manchmal kein Programm finden, das uns länger als zehn Minuten fesselt, so kann ein Spielzeugüberangebot kindliche Kreativität und Phantasie unterdrücken und erzeugt eher Langeweile als Begeisterung.
Hinzu kommt, dass viele Spielsachen (ungeachtet aus welchem Material sie sind) oft einem bestimmten Zweck dienen. Wenn dieser Zweck erfüllt ist (alle Knöpfe bedient, alle Geräusche erzeugt, alle Förmchen in die passende Öffnung sortiert sind), lässt schnell der Reiz nach und Langeweile setzt ein.

Schau mir in die Augen, Kleines …

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Ein Baby zu verstehen ist nicht immer einfach.
Babys haben bei oberflächlicher Betrachtung vor allem eine Methode, sich bemerkbar zu machen: Schreien!
Eltern und Betreuer sind oft unsicher, was das Schreien bedeutet: Hunger, volle Windel, Bauchweh, Müdigkeit, Langeweile….?
Diese Unsicherheit leitet oft zu Aktionismus. Obwohl die letzte Mahlzeit erst 45 Minuten zurückliegt, wird dem Baby die Brust oder das Fläschchen angeboten. Ein Kind, das eigentlich müde ist, wird hochgerissen, um die gerade erst gewechselte Windel zu kontrollieren. Hilflose Eltern reichen das Baby von Arm zu Arm, weil es nicht zu beruhigen ist …

Du bist doch schon so groß.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Eltern (und Nannys) erträumen sich gerne eine Familienidylle, in der zwei Geschwisterkinder friedlich miteinander spielen oder das ältere Kind das Baby stolz auf dem Schoß hält, aber die Realität sieht leider oft anders aus:
Plötzliche Wut- und Schreianfälle der Großen, heimliches Kneifen oder Schubsen des Babys und Wegnehmen von Babys Lieblingskuscheltier sind keine Seltenheit. Auch dass ältere Geschwister plötzlich selbst wieder Fläschchen oder Schnuller wollen oder wieder eine Windel brauchen, kommt vor.
Wie können wir helfen?

Fotowettbewerb #schönistshier

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Rechtzeitig zur Sommerferienzeit starten wir unseren #schönistshier Fotowettbewerb!
Setzt Eure #schönistshier-Sticker an allen schönen Plätzen der Welt in Szene 
– egal, ob es auf dem Spielplatz im Münchner Westend ist, im Europapark, auf Mallorca, auf Safari in Afrika, beim Bootfahren oder einfach nur auf der Couch zu Hause – und fotografiert, was das Zeug hält! 
Schickt uns Eure Fotos an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und das schönste eingesandte Foto belohnen wir mit 

einem Gutschein für ein 2-Tages-Seminar der Nanny Akademie. (Wenn Ihr noch keine Sticker habt, dann einfach anrufen und anfordern unter T 08158-9073637.)

Einsendeschluss ist der 31.10.2018. Teilnahmebedingungen anbei.
 Bitte keine Kinder fotografieren!

Wir freuen uns auf viele schöne Fotos.
VIEL GLÜCK! Euer Nanny Akademie-Team

Teilnahmebedingungen s. nächste Seite

Frühe Übung macht den Meister.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass Taschengeld eine wichtige Hilfe ist, um einen vernünftigen Umgang mit Geld zu lernen. Im Paragraph 110 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) steht, dass Kinder mit der Vollendung des siebten Lebensjahrs als beschränkt geschäftsfähige Minderjährige das ihnen überlassene Geld ohne die vorherige Zustimmung des Sorgeberechtigten für Dinge ausgeben dürfen, die einen eher geringen Wert haben. Einfach ausgedrückt bedeutet das, Kinder ab acht Jahren dürfen ohne Zustimmung der Eltern Dinge wie Comics, kleine Spielsachen oder Süßigkeiten kaufen.
Diese Altersgrenze zeigt, ab wann der Gesetzgeber Kinder für fähig hält, diese Geschäfte selbstständig zu tätigen.
Doch der Umgang mit Geld will gelernt sein. Mit ungefähr sechs Jahren sind die meisten Kinder in der Lage die verschiedenen Münzen zu erkennen. Dies ist ein guter Zeitpunkt für das erste Taschengeld.

Danke, liebe gute Fee

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Wer kennt sie nicht? Drei- oder sogar Vierjährige, die den ganzen Tag mit einem Schnuller im Mund herumlaufen. Nicht nur für Zahnärzte ein Schreckensbild, auch Logopäden warnen vor verzögerter Sprachentwicklung bei Kindern, die nach dem zweiten Geburtstag noch regelmäßig einen Schnuller gebrauchen. Doch wie kann man einem Kind und seinen Eltern dabei helfen, die Abhängigkeit von diesem Beruhigungsmittel zu überwinden? Viele Eltern und manche Pädagogen halten es für am besten, den Schnuller gar nicht erst anzubieten. Untersuchungen haben aber gezeigt, dass der Gebrauch eines Schnullers in den ersten 6 Monaten hilft, das Risiko auf plötzlichen Kindstod zu verringern. Außerdem haben Säuglinge, wie der Name schon sagt, vor allem im ersten halben Jahr ein ausgeprägtes Saugbedürfnis und ist der Schnuller ein hilfreiches Instrument zur Selbstberuhigung. Im Laufe der ersten zwei Lebensjahre vergrößert sich aber die Fähigkeit mit Stresssituationen umzugehen und andere Beruhigungsstrategien zu entwickeln und bereits nach 6 Monaten verringert sich das Saugbedürfnis deutlich. Normalerweise beginnt man in diesem Alter auch (spätestens) mit der Einführung fester Schlafenszeiten im eigenen Bettchen. Also kann das ein guter Moment sein, um als ersten Schritt zur Entwöhnung, den Schnuller nur noch im Bettchen zu erlauben.
Was kann man aber tun, wenn dieser Zeitpunkt verpasst wurde oder man den Schnuller ganz abschaffen möchte?

Das Geheimnis glücklicher Kinder

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Erfolgreich kommunizieren mit Kleinkindern

Manchmal haben wir das Gefühl, die Zweijährige, für die wir sorgen, ist ein Wesen vom anderen Stern. Für uns scheint alles in Ordnung, sie hat gut gegessen, genug geschlafen und eine große Auswahl an tollem Spielzeug und bekommt doch scheinbar aus dem Nichts einen Tobsuchtsanfall. Was auch immer wir versuchen, um sie zu beruhigen, hat keinen Effekt und als Nanny ist es ziemlich unangenehm, mit einem wild kreischenden Kind angetroffen zu werden, wenn die Mutter gerade von der Arbeit nach Hause kommt.
Wichtig ist immer im Hinterkopf zu behalten, dass das von außen so unkompliziert erscheinende Kleinkinderleben für die Kleinen selbst eine ständige Herausforderung ist. Sie werden schnell aus der Bahn geworfen durch ihre raschen Entwicklungsschübe, die sich sowohl körperlich als auch seelisch-geistig vollziehen. Täglich entdecken sie neue Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber sie werden auch immer wieder damit konfrontiert, was sie alles noch nicht können oder dürfen und diese Frustration wird noch dadurch verstärkt, dass auch ihre Möglichkeiten, uns darüber etwas mitzuteilen, noch sehr eingeschränkt sind.
Mit drei einfachen Verhaltensweisen können wir ihnen dabei helfen und gleichzeitig lernen, sie besser zu verstehen:

 

Kinder sind die Spiegel der Eltern.

Nanny Akademie

Weiterbildung für Familienpersonal
Seminare, Supervision und Coaching.

Warum ist gutes Benehmen eigentlich wichtig und wollen wir es unseren Kindern von Anfang an vermitteln?
Ungeschriebene Umgangsformen regeln das Zusammenleben in einer Gesellschaft. Natürlich wollen wir, dass die Kinder, für die wir sorgen, ein anerkannter und erfolgreicher Teil dieser Gesellschaft werden. Wir möchten, dass sie von Gleichaltrigen akzeptiert werden und von anderen Erwachsenen nicht als störend empfunden werden.
Da Kinder gerade am Anfang hauptsächlich durch Nachahmung lernen, fällt das Benehmen eines Kindes auch zurück auf Eltern und andere wichtige Bezugspersonen. So ist auch das eigene Interesse der Erwachsenen, einen guten Eindruck auf andere zu machen, eine wichtige Triebfeder im Bestreben seinen Kindern gutes Benehmen bei zu bringen.
Am Besten gelingt das, indem man ein gutes Vorbild gibt. Wenn man selbst freundlich, hilfsbereit und rücksichtsvoll ist, ahmen Kinder dieses Verhalten nach, es geht ihnen in Fleisch und Blut über und macht gute Manieren zu natürlichem und selbstverständlichem Verhalten. Das hilft auch dabei, nicht unnatürlich und gekünstelt zu wirken.

 

Unterkategorien

 Die Nanny Akademie: Seminarübersicht alle Termine

Titel Beginn Ende Ort Preis
DO THE RIGHT THING Teil II Aufbauseminar High Profile Nanny 19. Okt 2019 20. Okt 2019 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 30. Okt 2019 30. Okt 2019 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
BABY LOVE - Das Maternity Nanny Seminar (3-Tages-Seminar) 8. Nov 2019 10. Nov 2019 Seminarzentrum Tutzing am Starnberger See 425,00 EUR pro Platz
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 27. Nov 2019 27. Nov 2019 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 8. Jan 2020 8. Jan 2020 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 5. Feb 2020 5. Feb 2020 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
DO THE RIGHT THING Teil I. Sicher durchstarten als High Profile Nanny. 15. Feb 2020 16. Feb 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
SWITCH NOW! Wechsle den Job. Werde Nanny. Weil Du es verdient hast. 4. Mär 2020 4. Mär 2020 kostenloses Online Webinar Kostenfrei
YOU'VE GOT THE POWER - Entfalte dein professionelles Potential 1. Mai 2020 3. Mai 2020 Wird noch bekannt gegeben. 590,00 EUR pro Platz
Einführung in die Babymassage - Abendseminar mit Wiebke Mechau 2. Jul 2020 2. Jul 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 90,00 EUR pro Platz
BABY LOVE - Das Maternity Nanny Seminar (3-Tages-Seminar) 3. Jul 2020 5. Jul 2020 Seminarzentrum Tutzing am Starnberger See 425,00 EUR pro Platz
DO THE RIGHT THING Teil I. Sicher durchstarten als High Profile Nanny 19. Sep 2020 20. Sep 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
DO THE RIGHT THING Teil II Aufbauseminar High Profile Nanny 14. Nov 2020 15. Nov 2020 Bildungszentrum Tutzing am Starnberger See 350,00 EUR pro Platz
Mo - Fr 8:00 bis 17:00 Uhr 82327 Tutzing Bahnhofstr. 17 Tel +49 8158 907 36 37 Mobil +49 178 1867284